"Bewegung gegen Krebs"

160601 Sherry nurBild

Die Bewegungsoffensive "Bewegung gegen Krebs"
Sport macht Spaß und wirkt ganz nebenbei präventiv auf viele Erkrankungen. Mit dem bundesweiten Projekt "Bewegung gegen Krebs" machen die Deutsche Krebshilfe, der DOSB und die Deutsche Sporthochschule Köln gemeinsam auf die enorme Bedeutung von Sport und Bewegung in der Krebsprävention- und Nachsorge aufmerksam.

Viele wären gerne aktiver, wissen aber nicht, wie sie beginnen sollen. Mit dem Projekt möchten die Initiator*innen gemeinsam mit Ihnen genau an dieser Stelle ansetzen. Freude an regelmäßiger Bewegung und Sport soll vermittelt und Tipps und Hilfen für den Einstieg in ein sportlich aktiveres Leben gegeben werden.

Weitere Informationen zur Bewegungsoffensive gibt es unter www.bewegung-gegen-krebs.de.

Vereinswettbewerb

Bild 2 zum VereinswettbewerbWettbewerb "Bewegung gegen Krebs" 2020 ausgesetzt!

Gerade angesichts der aktuell zunehmenden Lockerungen im gesellschaftlichen Leben steht für uns weiterhin der Schutz der Menschen in den Vereinen an höchster Priorität. Aus diesem Grund haben wir uns schweren Herzens nun dazu entschlossenen, den Vereinswettbewerb im Jahr 2020 auszusetzen bzw. zu stoppen.

Wir als Gesundheitsressort möchten unseren Teil dazu beitragen, dass Menschenansammlungen mit einer potenziellen Infektionsgefahr möglichst vermieden werden, zumal auch in der jetzigen Phase die Abstands- und Hygieneregeln weiterhin gelten. Zusätzlich erschweren unterschiedliche länder- und sportartspezifische Regelungen eine faire Ausgangssituation für die Vereine, um Aktionstage durchzuführen.

Wir sind sehr dankbar für die vielen bisherigen Anmeldungen und Ihre Bereitschaft, auf das Potential von Bewegung und Sport zur Krebsprävention hinzuweisen.

Teilprojekte

180206 BewGegenKrebs Spitz Leander 210x295 4c

DBS - "Qualifizierungsmöglichkeiten Rehabilitationssport in der Onkologie"

Das Teilprojekt wurde in Kooperation mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) im Zeitraum 1. Januar 2018 bis 31. Juni 2020 umgesetzt. Ausgangssituation des Projekts ist die kontinuierlich steigende Anzahl jährlicher Krebsneuerkrankungen, die einen erhöhten Bedarf an onkologischen Rehabilitationssportgruppen und einen steigenden Bedarf an Übungsleitenden (ÜL) für entsprechende Krebssportgruppen zur Folge hat. Um diesen Bedarf zu decken, lag der Fokus auf der Entwicklung von Lehr- und Lernmaterial für eine standardisierte ÜL-Qualifikation. Diese Materialien wurden im Rahmen von Modellehrgängen erprobt und evaluiert, um sie langfristig in die Aus- und fortbildungsstrutkuren der Landessportbünde und Landesverbände des DBS zu implementieren.

Einen ausführlichen Abschlussbericht finden Sie hier. Nehmen Sie gerne Kontakt auf, wenn Sie die  Materialien verwenden möchten.

180206 BewGegenKrebs Antje 210x295 4c

LSB Hessen - "Bewegt bleiben" - Rehabilitations-, Präventions- und Breitensportangebote für (ehemalige) Krebspatient*innen"

Das Teilprojekt wurde als Modellprojekt vom Landessportbund Hessen e.V. zusammen mit seinen Partnern Hessischer Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband und Hessischer Turnverband umgesetzt. Das Projekt erstreckte sich über den Zeitraum vom 15. Februar 2018 bis zum 15. August 2020 und wurde in den Modellkommunen Frankfurt am Main und Offenbach durchgeführt. Im Projekt ging es darum, die Bewegungsmöglichkeiten in der wohnortnahen Nachsorge für (ehemalige) Krebspatient*innen auszubauen und über die Angebote zu informieren. Ziel war es, die bestehenden Netzwerke zwischen Sportvereinen, Ärzt*innen, Rehabilitationszentren und anderen Akteur*innen weiter auszubauen und so mehr (ehemalige) Krebspatient*innen von den Bewegungsmöglichkeiten im Sportverein zu überzeugen und ihnen den Zugang zu den Bewegungsangeboten zu erleichtern. Das Projekt zielte im Wesentlichen darauf ab, bestehende Informations- und Versorgungslücken zwischen (Rehabilitations-) Kliniken und Sportvereinen zu schließen und damit die „onkologische Bewegungskette“ zu optimieren.

Einen ausführlichen Abschlussbericht finden Sie hier.